Gesetz zur Bekämpfung von Rechtsextremismus und Hasskriminalität

Neues Gesetz gegen Hasskriminalität und Rechtsextremismus im Internet

Deutschland wird immer mehr vom rechten Terror bedroht. Seriöse Statistiken sprechen eine deutliche Sprache dahingehend, dass in den vergangenen Jahren die Zahl der rechtsextremen Übergriffe stark anstieg: Erst der Mordanschlag an dem CDU-Politiker Walter Lübke im Frühling 2019, dann die versuchte antisemitische Tat in Halle auf eine Synagoge im Herbst des gleichen Jahres und dann folgte im Februar 2020 das Massaker in Hanau an neun Menschen mit Migrationshintergrund. Auch Beleidigungen gegen Personen oder Politker nehmen zu und nicht selten ist eine regelrechte Hetze im Netz zu finden. Dieses Phänomen ist kein Zufall, denn...

Weiterlesen

Beschränkungen der Lebensmittelwerbung für Kinder

Lebensmittelwerbung für Kinder wird ab 01.06.2021 beschränkt

Das zunehmende Übergewicht bei Kindern und Jugendlichen geht häufig auf eine falsche Ernährung zurück. Nicht nur die Werbung, die genau diese Altersgruppe anspricht und zum Kauf auffordert bzw. die Eltern über die Kinder zum Kauf auffordert, sondern auch das Erwecken eines falschen Eindrucks, dass durch dieses Lebensmittel eine ausgewogene Ernährung gewährleistet wird, soll es künftig nicht mehr geben. Hierauf hat künftig der Deutsche Werberat als Selbstkontrolleinrichtung der Werbeindustrie ein besonderes Auge und wird die Einhaltung des neuen Werbekodexes überwachen.

Ab dem 1. Juni 2021 treten hierzu die neuen „Verhaltensregeln des Deutschen Werberats über...

Weiterlesen

Facebook-Datensammlung als Kartellrechtsverstoß

Facebook ruft Bundeskartellamt auf den Plan

Das Bundeskartellamt mit Sitz in Bonn überwacht den wirtschaftlichen Wettbewerb, denn durch Kartelle wird der Wettbewerb behindert und es entsteht eine zu große Marktmacht. Nicht umsonst heißt es: Konkurrenz belebt den Markt und dies wäre bei Preisabsprachen oder Monopolen nicht gegeben. In Zeiten der Digitalisierung kann es auch Monopole und unlautere Wettbewerbsvorteile durch eifrige Datensammler geben, denn Daten sind die neuen Währungen.

Facebook sammelt die Daten seiner Nutzer nicht nur auf der eigenen Social-Media-Plattform, sondern auch über seine neu hinzugewonnenen Dienste WhatsApp, Instagram und Oculus, aber auch über externe Webseiten. Dies hielt das Bundeskartellamt...

Weiterlesen

Framing darf untersagt werden

Framing ist immer zulässig - oder doch nicht?

Man kennt‘s und nimmt es meistens einfach nur so hin: Framing - die Einbindung fremder Internetinhalte macht den eigenen Beitrag für Leser attraktiver. Framing ist die Nutzung von fremden Internetbeiträgen und laut einem neuen Urteil dann nicht erlaubt, wenn Framing zuvor aktiv technisch beschränkt wurde, so der Europäische Gerichtshof.

Framing findet man z. B. auf News-Seiten, die bestimmte Ereignisse darstellen und mittig im Artikel ein passendes Video abbilden, welches den Sachverhalt visuell unterstützen soll. Gleichzeitig ist nach außen hin nicht ersichtlich, dass das Video von einer anderen Webseite stammt. Ein aktuelles Urteil des EuGH...

Weiterlesen

Click & Collect: Widerruf nicht möglich

Click & Collect: Widerruf nicht möglich


Click & Collect ist zur jetzigen Zeit beliebter denn je. Im Internet wird das Produkt gekauft oder reserviert und wird im Geschäft anschließend abgeholt. Jedoch muss hier aufgepasst werden, wie es mit dem Widerrufsrecht aussieht. Es kommt auf den Zeitpunkt und den Ort des Vertragsschlusses an.

Den Verbrauchern steht das Widerrufsrecht nur zu, wenn es sich um einen Fernabsatzvertrag handelt - heißt, wenn der Vertragsabschluss unter der Nutzung von Fernkommunikationsmitteln erfolgt. Fernkommunikationsmittel sind neben Telefon, E-Mail und schriftliches Bestellformular auch das Warenkorbsystem im Internet. Der Unternehmer ist dann verpflichtet, den Kunden eine Widerrufsrechtbelehrung sowie ein Musterwiderrufsformular...

Weiterlesen

Urheberrecht wird an "Digital Single Market" angepasst

Urheberrecht – ist doch ganz leicht, oder?

Das neue Urheberrecht soll an das heutige digitale Zeitalter angepasst werden, damit auch Kreative, Nutzer und Rechteverwerter sich an den Einnahmen beteiligen können.

Mit zeitgemäßen Neuerungen soll das Urheberrecht an die Erfordernisse des digitalen Binnenmarkts und an die rasanten Entwicklungen der Medientechnologien zum 07.06.2021 angepasst werden. Hierzu hat die Europäische Kommission bereits 2015 "Schritte zu einem modernen, europäischen Urheberrecht" veröffentlicht. Mit der europäischen Richtlinie über das Urheberrecht im digitalen Binnenmarkt ("Digital Single Market"-RL) wurde 2019 dem deutschen Gesetzgeber die Einarbeitung in der nationale Recht von der EU vorgeschrieben. Dies dient der Harmonisierung innerhalb der...

Weiterlesen

Stärkung des fairen Wettbewerbs

Die Stärkung des fairen Wettbewerbs

Das Gesetz zur Stärkung des fairen Wettbewerbs, welches weit überwiegenden Teilen am 02.12.2020 in Kraft getreten ist, hat vordringlich die Verhinderung des Missbrauchs des Abmahnrechts im Wettbewerbsrecht zum Ziel.

Regelbeispiele für missbräuchliche Abmahnungen

Das frühere Recht bestimmte nur allgemein, dass die Geltendmachung von Ansprüchen dann unzulässig ist, wenn sie unter Berücksichtigung der Gesamtumstände missbräuchlich ist. Das Gesetz formuliert nun 7 Regelbeispiele für gesetzliche Indizien eines Rechtsmissbrauchs, z. B. wenn die Anzahl der Abmahnungen außer Verhältnis zur wirtschaftlichen Tätigkeit steht oder zu hohe Vertragsstrafen gefordert werden.

Die schwierige Beweislast für einen Missbrauch wurde durch diese Indizien...

Weiterlesen

Zertifikat


Abmahnungen vermeiden mit §iegelsicher

Siegel

§iegelsicher schafft §chutz

 

vor Abmahnungen von Konkurrenten / Mitbewerbern

von Verbraucherschutzverbänden

von Wettbewerbsverbänden

von Datenschutzbehörden

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.